Was haben Krankenhaus, Stadtpark und Nord 3 gemeinsam?

Meine Kindheit! 🙂 Ich bin im Februar 1983 im Krankenhaus Wurzen geboren. Meine Mutti hat auch gleich dort gearbeitet – zum Glück an dem Tag nicht. 😅 Direkt nebenan bin ich in den Kindergarten gegangen und nur wenige Meter weiter haben wir im Nord III (Th-Körner-Str. 67) gewohnt. Am Nachmittag war ich entweder mit meinem Cousin auf dem Spielplatz in Nord II oder mit meinen Freunden im Park. 🌳

Wenn ich sehe, wie sich das Gebiet bis heute entwickelt hat, könnte es nicht widersprüchlicher sein. Auf der einen Seite Top-Sanierte Blöcke mit Fahrstuhl etc. und auf der anderen Seite Neubaublöcke im 80/90er Jahre-Standard, was gerade bei Häusern im städtischen Besitz nicht sein darf. Auch beim Krankenhaus werden die Weichen neu gestellt. Hier bin ich bereits mit der Geschäftsleitung und anderen Akteuren regelmäßig im Gespräch, um dem Standort Wurzen den Rücken zu stärken.

Doch was insgesamt in dem Stadtteil fehlt, sind schöne Treffpunkte für Jung und Alt und ein Gemeinschaftsgefühl als Bürger dieses Stadtteils. Vielleicht sollten sich auch hier ein paar engagierte Menschen zusammenfinden und einen Stadtteilverein /Heimatverein gründen. Ich gebe gern Starthilfe!

Da mir dieser Stadtteil besonders wichtig ist, stelle ich mich bei zwei Veranstaltungen den Bürgern vor Ort persönlich vor:

  • 10.04., 14-17 Uhr Spielplatz Nord 2
  • 08.05., 14-17 Uhr Muttertags-Picknick im Stadtpark

Ihr seid alle herzlich zu einem ungezwungenen Kennenlernen eingeladen. Bringt einfach Kinder, Großeltern und Freunde sowie Decken, Getränke und nen kleinen Snack mit. Für gute Laune sorgen wir gemeinsam.

PS: Mehr zu meinem Leben gibt’s hier (klick).